Noch 52 Tage…

bis zum 40. Deutsch-Französischen IKK Straßenlauf. Da lohnt sich doch mal ein Blick in die Geschichte unseres Straßenlaufes. Als der erste Startschuss zum Deutsch-Französischen-Straßenlauf im Jahr 1982 abgefeuert wurde, stand der Lauf noch unter der Leitung des Polizei-Sportvereins Saarbrücken. Erst 1983 übernahmen die Lauftrefffreunde Marpingen den Lauf auf dem Leinpfad. Auf unserer Homepage findet ihr die ausführliche Gechichte unter dem Reiter Historie.

Heute wollen wir uns anschauen wer die Rekordsieger beim Deutsch-Französischen Straßenlauf sind. Zuerst müssen wir aber klarestellen, dass bis 1992 auf der damals gängigen 25-Kilometer-Distanz gelaufen wurde. Erst 1993 ging man in Saarbrücken auf Halbmarathon.

Bei den Männern war bis einschl. 1992 Rainer Müller(LTF Marpingen) 2x Gesamtsieger. Den Veranstaltungrekord über 25km hält Werner Dörrenbächer in 1:18:18 Std.

Bei den Frauen war es ein Wechsel der Streckenlängen. Von 1982 bis 1987 lief man wie die Männer über 25km. Von 1988 bis 1992 gab es die Vorgabe, dass man bei der Saarlandmeisterschaft über 15km läuft. Im Zeitraum 1982 bis 1992 gewannen Margret Bruckmann und Elfi Fischer 2x den Deutsch-Französichen Straßenlauf. Die Veranstaltungsrekorde halten Rita Krombach(PRE, 1:33:42 Std.) über die 25km-Distanz und Veronika Manz(SKV Egolsheim, 54:16 Min) über die 15km-Distanz.

Seit 1993 gab es nun 28 Läufe über 21,095 Kilometer. Rekordsiegerin bei den Frauen ist Heike Kohler mit 4 Siegen. Bei den Männern ist dies Stefan Schu mit 5 Siegen. Die Veranstaltungrekorde hingegen halten Susanne Hahn(geb. Ritter) mit 1:15:23 Std. und Florian Neuschwander mit 1:06:50 Std.

 

Titelverteidigerin: Katharina Rausch(LA Team Saar) – 1:27:21 Std.

Titelverteidiger: Tobias Blum(LC Rehlingen) – 1:10:32 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.