Pressebericht zum 40. Deutsch-Französischer IKK Straßenlauf

Das Jubiläumsgeschenk gab es von Tobias Blum höchst persönlich. Vor dem Lauf erkundigte sich unser Saarländischer Ausnahmeläufer auf seine gewohnt sympathische Art nach dem Veranstaltungsrekord. Dieser stand tatsächlich bei 1:06:50 Std. aus dem Jahr 2007. Aufgestellt wurde dieser von keinem geringeren als Florian Neuschwander, damals noch im Trikot des VfA Neunkirchen. Gesagt, getan! Tobias überquerte die Ziellinie auf dem Leinpfad in phänomenalen 1:05:28 Std. Danach ging es für den frisch gebackenen Saarlandmeister im Halbmarathonlauf zum Auslaufen. Neben dem Veranstaltungsrekord bedeutete diese Zeit auch Meisterschaftsrekord bei den Saarländischen Meisterschaften.

282 Teilnehmer/innen beim Jubiläumslauf

Sportlich gesehen war das Männerfeld insgesamt sehr stark besetzt. Bis Platz 13 blieben alle Läufer unter der Marke von 1:15 Std. Auf Rang 2 folgte Jonas Lehmann, der ehemalige Berglauf-Nationalmannschaftsathlet bereitet sich auf den Marathon Deutsche Weinstraße in Bockenheim vor, den er bereits einmal gewinnen konnte. Seine starke Form unterstrich der Läufer der TuS 06 Heltersberg mit einer Zeit von 1:10:55 Std. Ihm folgte Alexander Bock, der den Deutsch-Französischen Straßenlauf bereits im Jahr 2018 gewinnen konnte. Alexander erreichte das Ziel nach 1:11:25 Std. Damit hatten die drei Läufer das schnellste Ergebnis seit 1997(Loth 1:07:28, Hilt 1:07:34, Reimer 1:11:11) erreicht.

Tobias Blum mit Streckenrekord

Nun wird es kompliziert. Gesamtsiegerin unseres 40. Jubiläumslaufes wurde Martina Schumacher. Die schnelle Läuferin des LC Rehlingen siegte nach 2019 zum zweiten Mal in Saarbrücken. Ihr reichte eine solide Zeit von 1:26:59 Std. Es folgten Ekaterina Savkina in 1:27:32 Std. und Maike Müller von den Grojos aus Elversberg nach 1:29:05 Std. Ekaterina lief ohne Vereinszugehörigkeit, weshalb sie für das Treppchen bei den Saarlandmeisterschaften nicht in Frage kam. Martina Schumacher und Maike Müller kamen aber trotz Meldung nicht für die Saarlandmeisterin bzw. Vizemeisterin in Frage, da der Saarländische Leichtathletik Bund in der vergangenen Woche kurzerhand die Ausschreibung vom Vorjahr änderte. Bis zum diesjährigen Lauf wurde jene Frau Saarlandmeisterin, die als erstes im Ziel einlief. Egal ob Seniorin oder aktive Läuferin. Der SLB besteht nun auf eine Trennung. Entweder läuft man in der Seniorenklasse oder man meldet für die Aktiven Klasse. Dadurch wurde nicht Martina Schuhmacher, sondern Laura Fries(LLG Wustweiler) Saarlandmeisterin in einer Zeit von 1:30:36 Stunden. Platz 2 und 3 gingen an Stephanie Dörr und Daniela Braun(ebenfalls LLG Wustweiler). Martina Schumacher und Maike Müller sind nun die Benachteiligten, da sie erstens überhaupt nicht vom Verband über die Ausschreibungsänderungen informiert wurden und zweitens eine schnellere Zeit als die aktuellen Saarlandmeisterinnen(ohne deren Leistung schmälern zu wollen) erbrachten. Die Logik erklärt sich bei dieser Ausschreibung niemandem und geht völlig am Sinn des Wettbewerbs vorbei. Bei den Männern stellte sich diese Problematik nicht, da die Aktiven Läufer ihrem Leistungsstandart gerecht wurden.

Die Saarlandmeisterinnen der LLG Wustweiler(von r. Laura Fries, Daniela Braun und Stephanie Dörr)

Erfreulich war die Rückmeldung der  Läufer/innen bzgl. unseres Jubiläumslaufes an sich. Nach rund 350 Voranmeldungen durften wir am Ende 282 Finisher im Ziel begrüßen, was eine deutliche Steigerung zum Vorjahr(151) bedeutet. Bei am Ende herrlichem Wetter in St. Arnual gab es durch die Bank nur gut gelaunte Gesichter. Bei belegten Brötchen, den berühmten Marpinger Curry-Würsten uns verschiedenen Kaltgetränken ließ man es sich in der frühlingshaften Sonne gut gehen.

Unser Team bei der Verpflegung

Die Veranstaltung insgesamt verlief für uns trotz kurzfristiger Abgabe der Scharnhorst- Halle reibungslos. Unser eingespieltes Team konnte die Startnummernausgabe kurzerhand im Theater Überzwerg durchführen, was eine sehr gute Alternative darstellte. Auf den bereits erwähnten Saarwiesen konnten wir neben der Verköstigung in unseren Zelten auch die Siegerehrung anbieten. Nicht unerwähnt wollen wir hier Susanne Trenz lassen. Susanne hatte ihr ganz eigenes Jubiläum beim Deutsch-Französischen IKK Straßenlauf, da sie bereits zum 20. Mal finishte. Hinzu kommt die Tatsache, dass sie noch immer flott unterwegs ist, denn mit ihren Mädels vom SV GO!Saar 05 wurde sie bei den Seniorinnen Saarländische Mannschafts-Vizemeisterin.

Die Scharnhorst-Halle mussten wir ja für die Flüchtlinge aus der Ukraine abtreten. Um die Menschen zu unterstützen, stellten wir ein blau-gelb geschmücktes Spendenschweinchen bereit. Die Auswertung und die Spendenübergabe geben wir in Kürze bekannt. Die Lauftrefffreunde Marpingen möchte nochmals ihre Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine ausdrücken und bedanken sich schon jetzt ganz herzlich für die Spenden aller Teilnehmer/innen des Deutsch-Französischen Straßenlaufes und Vereinsmitglieder.

Festbereich auf den Saarwiesen

Ein weiterer Dank geht natürlich an unseren Sponsor, die IKK. Ohne diese Unterstützung wäre es uns nicht möglich, in Zeiten der Pandemie den Lauf durchzuführen. Vor allem aber danken wir unseren fleißigen Helfer/innen, die zum Teil schon seit Beginn der Veranstaltung immer in Saarbrücken vor Ort sind. In den 40 Jahren war immer Verlass auf euch. Nur gemeinsam war es möglich, dieses Jubiläum zu erreichen.

Lauftreff-Freunde… in Marpingen läuft´s…

Vorankündigung: 3. Juni 29. Freundschaftslauf am Bergmannskreuz

Ergebnisse 2022
Volkslauf
Saarlandmeisterschaft AKTIV
Saarlandmeisterschaft AKTIV Mannschaft
Saarlandmeisterschaft Senioren/innen
Saarlandmeisterschaft Senioren/innen Mannschaft

Bilder 2022
(Sie können die Bilder auf Anfrage per Mail, in Orginalgröße unter thorstenmayer1980@gmx.de anfordern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.